HIER IST ES SCHÖN
Robert Musil Literaturmuseum Klagenfurt, 2014
Personalausstellung
16.10.2014 - 27.2.2015

Melitta Moschik │HIER IST ES SCHÖN│
Literarische Topologien im Kontext der Kunst

Der literarische Raum als kultureller Bedeutungs- und Handlungsträger ist ein System der Weltmodellierung, ein Ort der Konstruktion von Wirklichkeit. Melitta Moschik greift die Topologie der Literatur von Robert Musil auf und transferiert diese in eine skulpturale, raumgreifende Form. Zitate und Titel aus Musils Werken (Nachlass zu Lebzeiten, Der Mann ohne Eigenschaften) werden als Schriftzeichen und Symbolformen in spezifischen Raumkonstruktionen installiert. Die Semantik der Sprache wird in das Zeichensystem der Kunst übergeführt, die Struktur literarischer Erzählungen im Raum visuell abgebildet.